WANDERUNG ZUR SONDL-ALM IM UNTERTAL

Entgegen des Wetterberichtes von Dienstag trafen wir (22 Frauen) uns heute um 9.00 bei strahlendem Sonnenschein und wolkenlosem Himmel am Gardeparkplatz.

Nachdem geklärt war, wer mit wem mitfährt und auch sicher eingestiegen, ist starteten wir unsere Ausflugsfahrt Richtung Steiermark. Die Filzmooserinnen (Theresia, Rosi und Nani) kamen über die Hachau zum Treffpunkt Hinkerbrücke im Untertal. Hier parkten wir unsere Autos und marschierten gleich rechts in den kleinen Wald hinein.
Nach ein paar Kurven lichtete sich der Wald, die Sonne schien warm und herrlich und Anneliese packte schon ihren so köstlichen selbstgemachten Zirbenschnaps aus.

Derlei gestärkt und bestens gelaunt wanderten wir über glänzende Schneewiesen Richtung Tettermoor, ein Landschaftsschutzgebiet, das offiziell den Zustand „unberührt“ und „Urzustand“ trägt. Der Pflanzenbestand im Tettermoor beinhaltet viele seltene Arten und hat sich speziell an die silikatisch-kalkarmen Verhältnisse angepasst. Durch das Tettermoor mäandert der Untertalbach und wir nutzen die Langlaufloipe um direkt über das Moor in dieser traumhaft schönen Landschaft zu wandern. Vor uns der tiefverschneite Gollingwinkel, über uns der tiefblaue Himmel, um uns das weite glitzernde weiße Land.

Nach ca. 1 ¾ Stunden Wanderung treffen wir auf der Sondlalm ein und die nette Wirtin hat uns alle Sonnenplätze reserviert.
Hier sitzen wir und genießen bei Steirer-Kasnocken, Fleischkrapfen, Schnitzel, Radler, Apfelsaft, heißem Hollersaft und dann natürlich noch Kaffee, Spagatkrapfen und Linzerkuchen die herrliche Winterlandschaft.

Alles schmeckt uns köstlich und gegessen und getrunken wird als ob wir einen Tagesmarsch hinter uns hätten. Zu guter Letzt spendierte uns die Wirtin noch einen sehr guten selbstgemachten Beerenschnaps, der nach Himbeeren und Ribisel duftete.

Bedingt durch die Lage des Untertales (Nord-Süd) kommt hier früh der Schatten und so machen wir uns um 14.00 wieder auf den Weg. Nach der ausgiebigen Rast mit üppigem Essen in frischer Luft tut uns allen der Marsch gut. Wieder geht es über die großartige Landschaft des Tettermoores, mit vereinzelt auftauchenden Langläufern oder Schneeschuhwanderern, zurück zur Hinkerbrücke.

Alle sind wir uns einig, es war wieder einmal ein wunderbarer, gemeinsamer Tag.

Wir treffen uns wieder, nächsten Mittwoch (4.3.) im Kino. Gemeinsam schauen wir uns den Film TAGAUS, TAGEIN des Saalfeldener Filmemachers Richard Rossmann an. Dieser machte eine beeindruckende Doku über seine nunmehr fast 103 Jahre alte Großmutter Thresl Handl. Thresl wird da sein und wir nehmen dies zum Anlass gemeinsam mit ihr den Internat. Frauentag zu feiern.
Euer Woll-Lust-Team

Gestrickte Tücher, Osterhasen, Radiointerview und noch viel mehr

SiebenundzwanzigFrauen brachten heute wieder ihre unglaublich vielfältigen und großartigen Strickereien mit.
Aus schwarzer Königshof Alpaka strickt Anna Burger eine wunderbare Strickstola in kompliziertestem Lochmuster und Trixi hat ihre graue Trachtenjacke fertig gestellt. Wie zwei junge Mädchen präsentierten sich Anneliese und Margit in ihren hübschen, farbigen Pullunder aus Adneter Alpaka-Wolle. Renate beeindruckte mit einem traumhaften Schultertuch aus handgesponnenem und pflanzgefärbtem Wolle/Seidegemisch, auch hatte sie wieder einen Arm voll Bären- und Hasenkinder mit.
Anneliese Haag strickt ganz raffinierte Handstulpen und Fußstulperl für Franziskas Erstkommunion, Heidi Hauben, die aus jeder Frau ein Mädchen zaubern. Monika hat hübsche Hauben gemacht, an Modelstutzen in allen Varianten wird wieder gearbeitet und der Wandertag für kommenden Freitag war noch zu organisieren. Wer hat ein Auto, wer fährt wo mit, wie weit gehen wir, ist der Weg eisig, brauchen wir Stöcke, wird es regnen oder schneien ….
Egal, wir treffen uns bestens ausgerüstet am Freitag 27.2. um 9.00 früh am Gardeparkplatz und fahren ins Untertal (Rohrmoos) von dort wandern wir ca. 2 Stunden zur gemütlichen Sondlalm.

Im März starten wir vom Kulturverein aus mit einem Radio-Projekt, Alma die Sendungsmacherin besuchte uns heute, interviewte Renate und Heidi zu unserem Strickprojekt. Am /. März ist der Sendungsbeitrag via Internet „Radiofabrik.at“ zu hören.

Euer Woll-Lust-Team

Prosecco, Blätterteig-Gebäck und schönste Strickereien

Gestern stürmte und schneite es noch heftig, der Wetterbericht hatte recht, heute kam bereits die Sonne durch, am Nachmittag war es sogar schon wieder mild. Glück für die Filzmooserinnen, sie konnten kommen – wir hatten sie schon vermisst. Auch die Ebnerinnen waren heute wieder da und so waren wir endlich wieder alle beisammen.
Renate mit ihren unglaublichen Strickkünsten beeindruckte heute wieder einmal sehr. Das wunderbare, kuschelweiche, musterreiche Schultertuch aus Alpakawolle war fertiggestellt, Bärenkinder für Heidi, die wieder nach Amerika verschickt werden, Handschuhe für eine Musikantin und zu guter Letzt noch der Anfang eines raffinierten Schultertuches aus feinstem Woll-Seidengemisch.

Doch auch die anderen Frauen waren fleißig, Anna Burger arbeitete an einem feinem schwarzen Schal aus Königshof-Alpaka, Herta hatte die Haubenparade erweitert und die Gösslstutzen mit perfekter Bumerangferse fertiggestellt. Anneliese, Margit und Erika stehen knapp vor dem Finale ihrer farbenprächtigen Alpaka-Pullunder, Heidi strickt ein Folklore Jackerl, Rosi musste leider wieder ihren Schal auftrennen, aber jetzt hat sie doch endlich die richtige Musterkombination gefunden.
Die Modelstutzenstrickerinnen haben grün, weiß, beige im Programm, ebenso gestrickt werden farbenprächtige Hauben in allen Varianten.
Passend zum Fasching verwöhnten wir uns heute noch mit Prosecco und leckeren Spinat-Schafskäse-Gebäck.

Wir treffen uns wieder am Dienstag 24.Februar, bis dann strickt alle fleißig
Euer Woll-Lust-Team