Da lacht das Herz der Strickerin …

… bei so viel Kreativität, Buntheit, Vielfalt, Einzigartigkeit, Können, Begeisterung und Freude.
Heute war es wirklich aufregend: Waltraud brachte Post mit, sie bekam so herzliche Rückmeldungen und Zuschriften auf den Fernsehbeitrag. Sie hat eine Frau aus der Steiermark, die selbst Modlstutzen-Expertin ist, aber nicht so eine kreative Runde um sich versammelt hat, eingeladen uns im April zu besuchen, nächtigen wird sie bei Waltraud. Als nächstes übermittelte ihr eine Zuseherin das St. Wolfgangseer Häuserlmuster (auch für Trachtenstutzen). Waltraud strickte es natürlich nach. Und eine weitere Anfrage war nach der Vorlage der Herzelferse – hier wusste Renate Rat und hatte heute Muster und Beschreibung mit.
Hedda, die uns sehr selten besucht, hatte ein allerliebstes Kinderjackerl mit, Anna Pernhofer hat wieder ganz besondere Modlstutzen in Arbeit, Anneliese Haag hat den Geburtstagswunsch Ihres Enkelsohnes erfüllt: er braucht zu seinem Bären ein Kind, Marias Baby-Ausstattung (zwei Hauberl, Decke und Sockerl) ist auch fertig geworden.
Monika ist ganz glücklich mit ihrer Bärenfamilie, Renate hat Mariazellerstutzen in Arbeit, Trixi ihren sechsten Polster vollendet.
Anneliese Haag überraschte heute alle mit ihren Strickschätzen, zuerst das Bärenkind, dann Fingerpuppen-Königinnen und Könige aus dem Schachterl, Ostereier für ihre Töchter, ein kleines Sandmännchen mit Sandkorb und ein Bienenhauberl.
Auch die mitgebrachten und fertiggestellten Strickschläuche lieferten ein beeindruckendes Bild an Farben-und Musterreichtum.
Maria Perwein ist gut von ihrer Israel-Reise heimgekehrt und hat für jede von uns aus Betlehem einen kleinen Kreuzanhänger mitgebracht.
Zu guter Letzt besuchte uns noch das Haubenmonster (Maria Browns so braver Bub, er war den ganzen Nachmittag bei uns und vertrieb sich die Zeit mit Spielen) und machte sich über die Strickflaschen her.

Am Freitag, 26.Februar treffen wir uns um 9.00 am Gardeparkplatz zur winterlichen Wanderung.
Wir fahren nach Filzmoos, mit der Papageno-Gondel auf den Roßbrand und wandern dann den Höhenweg zum Gipfel.
Bis dahin
Euer Woll-Lust Team

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s