Ein Christbaum auf dem Kopf

Wie jeden Strickdienstag füllt sich die Bibliothek rasch mit Frauen.
Die Strickarbeiten werden ausgepackt, noch schnell Wolle im Strickgeschäft geholt, verloren gegangen Stricknadeln nachgekauft, Strickanleitungen studiert und kopiert, sowie die neuesten Arbeiten vorgestellt.
Waltraud arbeitet an einem Meister-Modl-Stutzen, so fein die Wolle, so zart die Muster, der Wadl perfekt sogar mit Herzen versehen. Viel diskutierten wir heute noch über die Ausschreibung zum Modlstutzen Strickkurs im Februar.
Anna Pernhofer hatte sogar als Modlexpertin Mühe mit dem „Jagasteig“. Soviel Mühe, dass sie darüber noch ein Gedicht schrieb. Hoffen kann man nur, dass der Träger diesen Aufwand wertschätzen wird.
Für viel Spaß und gute Unterhaltung sorgte Marias fertigstellte Haubenkreation: ein Christbaum, gestrickt für ihren Mann. Von allen wird ihre Kreativität bewundert, Maria sieht ein Bild und erarbeitet sich ohne Vorlage das Modell.
Die Christbaum Haube ist sensationell, Gabriel meinte: nur die Lichter zum anknipsen fehlten.
Auch Anna Pernhofers kritischem Blick hielt die Christbaum Haube stand. Alle waren wir uns einig, Anna steht sie nicht nur prächtig, für sie, die den ganzen Dezember als Christbaum Verkäuferin tätig ist, wäre sie die idealste Kopfbedeckung.
Wir treffen uns wieder am Dienstag 6.Dezember, eine kleine Adventfeier ist geplant.
Bis dahin alles Liebe
Euer Woll-Lust Team

Punschkrapferl und Winteranfang

Der gestrige Winteranfang, der uns ja nicht alle fröhlich macht, war dennoch gut dafür, dass wir heute mit Spaß die neuesten Hauben vorgestellt bekamen.
Allen voran hatte sich unsere Maria aus Wagrain wieder voll ausgelebt, demnächst wird sie eine Konditorei eröffnen können. Ihre Muffin-Hauben oder Punschkrapfer – Hauben sind unübertrefflich.
Fast kann man sagen, dass einem das Wasser im Mund zusammen läuft. Farbenfroh, witzig und frech – für ihre Kinder und die Nachbarkinder sind die lustigen Hauben. Gerne wäre man da dabei wenn die Schar im Garten spielt.
Aktuell häkelt sie an einer Haube die einem Tannenbaum gleich werden soll, geschmückt wird er dann auch noch – wir sind gespannt.
Auch Renate hatte schöne Hauben mit, Anna Wieser erarbeitete sich tapfer das zweifärbige Patent, Greti hatte wieder die perfekten Norweger Handschuhe mit, Marias Lochschal aus Alpaka/Merino schmiegt sich herrlich um den Hals. und Anneliese strickte aus dem Muster des Mariazeller-Stutzen-Umschlags elegante Handstulpen.
Beeindruckend wieder die Modlstutzen. Anna Pernhofer hat eine eigene Stulpe erfunden und Waltraud strickt die Stulpe in patriotischem rot-weiß-rot.
Eine Anfrage aus Bayern hat uns heute motiviert, darüber nach zu denken Anfang des kommenden Jahres einen Modlstutzen-Workshop auszuschreiben – nirgendwo kann man das besser und perfekter lernen als bei Waltraud, Anna, Greti, Renate und Hilde.
Wir treffen uns wieder am Dienstag 22.November
Bis dahin alles Liebe und setzt eure Hauben auf!
Euer Woll-Lust-Team