Die Wetterfesten am Weg zur besten Jause

In weiser Wetter-Voraussicht wurde die Ganztagestour schon auf eine Halbtageswanderung verkürzt, mit Schwerpunkt auf Kulinarik. Es ist ja weitum bekannt, dass es auf der Steinalm die besten selbstgemachten Käse gibt.
So „schiach“ kann das Wetter gar nicht sein, dass die unerschrockenen Strickfrauen zur vereinbarten Zeit parat stehen. Von den vierzehn Frauen kamen zehn im Dirndlgwand, da freuten sich sogar die Wolken. Unverdrossen setzen wir uns in die Fahrzeuge und fuhren Richtung Roßbrand. Auf dreiviertel Höhe, kommt rechter Hand der Parkplatz Steinalm. Hier parkten wir, trotzten noch mit einem Schnapserl dem Regen und machten uns auf den Weg. Nach gut einer Stunde gemütlicher Wanderung erreichten wir, umgeben von Nebelfetzen, die nette Steinalm. Aus dem Kamin rauchte es und der Geruch nach verbranntem Holz erwärmte uns schon beim Hinkommen. Die Hüttenleute Anni und Heli begrüßten uns sehr herzlich, in der gemütlichen Stube war der Kachelofen eingeheizt und der Tisch gedeckt.
Nach und nach trugen die Sennerin Anni und ihre Hüttenhilfe Lisi die köstlichsten Käse und Wurstbretter auf, der Tisch füllte sich und wir kamen aus dem Staunen nicht heraus. Selbstgemachter Mozarella, Hüttenkäse mit Äpfel gemischt und Kernöl, wunderschön dekoriert mit Minze und Kapuzinerblüten, Schnittkäse, Speck, Schinken und Wurst, ebenso alles vom eigenen Bauernhof. Ein herrliches selbstgemachtes Brot, Butter Kaffee, Kakao, Tee, ein großer Gugelhupf und ein Zirbenschnaps. Nach dem die Ah und Ohs verklungen waren, wurde es still, nur hin und wieder war zu hören: „hast du das schon gekostet?“ oder „das musst du probieren“, „na so guat“, so beschäftigt waren wir mit der ausgezeichneten Jause.
Auch am Rückweg nieselte es noch etwas, erst zum Schlussfoto kam die Sonne heraus. Uns war das egal, für die gute Jause hätten wir Blitz und Donner auch in Kauf genommen. Die allgemeine Begeisterung war so groß, dass vereinbart wurde, im Herbst einen Strickdienstag auf der Steinalm zu verbringen.
Wir wünschen allen einen schönen Sommer
Bis zum Herbst
Euer Woll-Lust Team

Ein Gedanke zu „Die Wetterfesten am Weg zur besten Jause

  1. A so a netter Kommentar, wir müssen uns die Steineralm unbedingt kulinarisch und geografisch zu Gemüte führen. Einen feinen Sommer und somit herzliche Grüße aus Ramsau! Katharina Scholz

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s