Strickwanderung zur Karalm

Wer was über Spontaneität lernen möchte sollte sich ein Beispiel an den Strickfrauen nehmen. Die Verständigung kam (Wetterbedingt) am Dienstag 14.7. und am nächsten Morgen um 8.00 standen 15 Frauen in den schönsten und buntesten Dirndlkleidern am Gardeparkplatz zur gemeinsamen Wanderung parat! Renate mit Ehemann und Heidi kamen mit dem Auto nach.
Wir fuhren nach St. Martin am Tennengebirge und wanderten gut eine Stunde zur schön gelegen Karalm der Familie Steiner, Wenghof aus Radstadt.
Das Wetter schuf beeindruckende Wolkenberge, grandiose Ausblicke auf das Tennengebirge, den Gosaukamm samt Bischofsmütze und Torstein, die Sonne beleuchtete die saftig grünen Wiesen und die Blütenpracht am Wegrand beglückte alle.
Auf der Karalm wurden wir von Silvia und Cyriak Steiner sehr herzlich willkommen geheißen und mit köstlicher Jause (Radstädter Käsbrot, Brettljause, Kaspressknödelsuppe, Bauernkrapfen, Rührmilch mit Preiselbeeren, …).
Zum Abstieg gabs ein paar Regentropfen, hier bewiesen die Frauen Wetterfestigkeit und verzichteten auf den Taxitransfer von Cyriak.
Wie es schon üblich ist, haben die Frauen mit einem angebrochen Nachmittag keine Freude und so gab es zum Abschluss in St. Martin im Seestüberl noch Aperolspritz, Eiskaffee und „Heiße Liebe“!
Wir machen jetzt Sommerpause, gehen wandern, schwimmen und bei Schlechtwetter stricken wir an unseren Wollfahnen zum 10 Jahr Jubiläum der Woll-Lustgruppe.
Wir treffen uns wieder Anfang Oktober, bis dahin einen schönen Sommer
Euer Woll-Lust-Team