PERÜCKEN SPASS

Wie vereinbart hatten die meisten Frauen ihre fertigen Perücken zur Anprobe mit. Heidi hatte leider ihre vergessen, Hilda war noch nicht ganz fertig und ein paar sind noch gefordert ihre „Haare“ bis zum nächsten Mal fertig zu stellen.
Die Maske ist gering, der Spass dafür groß: Maria Gotthard hat sich eine leuchtende Brille in den Farben Pink und Blau dazu gekauft, Angelika strahlt mit weißer Haarpracht, und Monika beeindruckt mit goldenen Haaren. Sogar Moritz, Anneliese Haags „strickgeschickter“ Enkelsohn tauchte mit Perücke auf.
Überhaupt beeindruckte der geschickte Moritz sehr, er strickt schon Socken (mit Bumerangferse), Babypatscherl, einen Polster und hat sich nun vorgenommen einen Pullover zu stricken nur das richtige Modell ist noch nicht gefunden.
Anita Marchgraber von den Pongauer Bezirksblättern besuchte uns und wollte das Dornröschen Muster lernen. Neben den Frauen erwies sich Moritz als geduldiger und kenntnisreicher Strickexperte.
Heidi feierte mit uns ihren Geburtstag und überraschte uns mit einer üppigen und köstlichen Jause.
Wir treffen uns wieder am Dienstag 26.Februar zur traditionellen Winterwanderung mit Wollperücke!
Treffpunkt 10.00 Gardeparkplatz
Wir fahren in die Ramsau und wandern zur Sattelberghütte
Bis dahin schöne Tage
Euer Woll-Lust Team

Fernsehwiederholung und Wollperücken

Am Sonntag wurde überraschenderweise die ORF Sendung Zurück zur Natur mit dem Beitrag über unsere beste Modlstutzenstrickerin Waltraud und unsere Woll-Lust-Gruppe wiederholt. Zum Glück haben einige von uns die Sendung mehr oder weniger zufällig gesehen. Sicher hat die ORF Mediathek vom 27.1. mittlerweile viele Zugriffe zu verbuchen.
Immer wieder ist es erstaunlich wozu sich unsere Strickfrauen begeistern lassen. Wie schon einmal vorgestellt, stricken wir uns für den Fasching Woll-Perücken in allen bunten Farben. Die Vorlage stammt natürlich von unserer Maria.
Lustig war es gestern, denn einige Frauen waren schon fertig mit ihren Perücken und so wurde eifrig probiert. Andere waren noch sehr beschäftigt und brauchten Hilfe beim richtigen Abnehmen der Stirnfransen.
Geplant ist ein Spaziergang am Faschingsdienstag durch die Stadt. Ob uns wohl wer auf ein Glas Prosecco einladen wird?
Bis zum nächsten Mal am 12.Februar
Liebe Grüße
Euer Woll-Lust Team

Geburtstag und viel Gelächter

Zum ersten Stricktreffen im Neuen Jahr überraschten uns Renate und Adelheid mit ihren Geburtstagen. Zu feiern gab es einen 70er und einen 60er. Die beiden Damen brachten uns köstliches Torten und Kuchen mit, sowie Sekt und Säfte. Gerne stießen wir auf ihre Geburtstage und wünschten von Herzen alles Gute, vor allem Gesundheit.
Bange warteten wir heute auf Maria: wir hatten ja im Dezember vereinbart, dass wir uns alle im Jänner Wollperücken für den Fasching stricken wollen. Eine Hausaufgabe war zu erledigen: der erste Teil der Perücke sollte fertig sein, sodass wir dann mit dem Abnehmen beginnen könnten. Maria kam dann doch, etwas später und alle stürzten sich gleich mit vielen Fragen an sie. Beschreibung unserer Perücken gibt es auf Anfrage (in englisch)!
Groß war der Spaß wie uns Maria ihre neueste Haube vorführte ….
Nächstes Mal wird sie mehr davon mitbringen, weil vielleicht bevorzugen einige von uns diese Frisur für unseren Faschingsauftritt ….
Bis zum nächsten Mal
Euer Woll-Lust-Team

 

Kekse, Brötchen, Obstsalat, Prosecco und Stricknadeln….

Wie jedes Jahr biegt sich der Tisch unter all den Köstlichkeiten die mitgebracht werden.
Kaum eine widersteht der Versuchung sich hier nicht durchzukosten.
Auch Mini-Pizzen hat es gegeben und die besten selbst eingelegten Essiggurken von Heidi.

Heidi brachte einem Auftrag entsprechend, drei der nachgestickten Kreuzstick-Pölster mit. Eine unglaublich feine und mühsame Arbeit, da die Muster erst aus alten, ziemlich verschlissenen Pölster abgezeichnet werden mussten.
Bürgermeister Sepp besuchte uns auch wieder und staunte nicht schlecht was es so zwischen den Stricknadeln alles zum Kosten gab.
So blicken wir auf ein arbeitsames aber auch lustiges „Strickjahr“ zurück und freuen uns auf viele Strickideen im 2019er Jahr.
Bis dahin, wir treffen uns wieder am 15.Jänner
Alles Gute
Euer Woll-Lust-Team

Geburtstagsfeier und mehr

Mittlerweile wissen wohl alle, dass Franziska unsere jüngste Strickerin das Liebkind aller ist.
Nicht nur das sie uns mit ihren Strickarbeiten und ihrer Ausdauer beeindruckt, ihre liebe Art ist für uns alle ein Sonnenschein. Letzte Woche feierten wir ihren 10.Geburtag und Franziska überraschte uns mit einem köstlichen Kuchen, gebacken von ihrer Mama.
Wie immer war die Runde groß, viel gab es wieder zu bewundern.

Wir treffen uns wieder am Dienstag, 11.Dezember
Und freuen uns schon auf die Adventfeier.

Liebe Grüße euer Woll-Lust-Team

DER WEIHNACHTSFUCHS

DER WEIHNACHTSFUCHS
Leider sind unsere überregionalen StrickbesucherInnen Katharina und Bernhard krankheitsbedingt ausgefallen. Dafür hat Franziska ihre Wolltasche fertiggestellt und arbeitet nun an einem Weihnachtsgewand für ihren Fuchs. Die Mütze ist schon fertig, nun bekommt er noch einen Pullover. Ihre konzentrierte Arbeitsweise ist auffallend, sie weiß genau was sie will, keine Wolle ist ihr zu dünn, ganz nach der Großmutter.
Wie immer gab es wieder Interessantes zu bestaunen und bewundern.
Wir freuen uns auf den nächsten Stricktreff, demnächst, da feiern wir einen Geburtstag
Euer Woll-Lust Team

 

Übung macht die Meisterin und den Meister

Auch zum letzten Stricktreff besuchten uns Katharina und Bernhard wieder. „Brav“ haben sie Annas Hausaufgaben erledigt und so konnten sie in den drei Stunden vor Ort viel weiterbringen. Viel Anerkennung und Respekt ernteten die beiden – Katharina und Bernhard – mit viel Fleiß und Ausdauer wollen sie das Modlstutzen stricken lernen. Anna betreute Bernhard und Waltraud achtete auf Katharina, dass muss ja was gscheites werden!

Wir sind gespannt ob sie morgen wieder kommen werden.

Wie immer gab es genug zu bestaunen und bewundern. Neue Haubenmodelle von Renate, Patscherl on Maria und Rosi arbeitet ganz fleißig an ihrer neuen Jacke.

Wir sehen uns morgen, bis dahin

Liebe Grüße, Euer Woll-Lust-Team

Ahornblatt & Herbstlicht

Wie immer fanden sich auch am vergangenen Dienstag wieder viele Frauen zum gemeinsamen Stricken ein.
Katharina aus Berndorf, eine junge Frau, die sehr interessiert ist das Modlstutzen stricken zu lernen, besuchte uns mit ihrem Freund. Auch dieser strickt, Socken aus feiner Wolle und Katharina erzählte uns, das Stricken hätte er ihr eigentlich beigebracht. Man staune!
Katharina fand gleich zwei perfekte Lehrmeisterinnen: Waltraud und Anna. Soviel ist klar: um wirklich weiter zu kommen werden die beiden Berndorfer nächstes Mal wieder kommen oder im Privatunterricht bei Waltraud und Anna auftauchen.
Maria Brown überraschte mit neuen Hauben-Kollektionen und einem Schultertuch, gestrickt nach einem Ahornblatt.
Das Herbstlicht leuchtete in unsere „Strickbibliothek“ und so fiel es gar nicht schwer die Wanderschuhe mit den Stricknadeln zu tauschen.
Wir freuen uns auf das nächste Mal am 30.Oktober
Bis dahin, schöne Herbsttage
Euer Woll-Lust-Team

 

 

BLÄTTERHAUBEN UND MEHR …

Lang und schön war dieser Sommer, zu warm um ein Strickzeug in die Hand zu nehmen …. für nicht alle. Einige waren auch im Sommer fleißig und haben neue Modelle und Muster ausprobiert. Und so war die Freude am 3.Oktober, alle Strickfrauen samt Nadel und Wollen wieder zu sehen, groß.
Maria hat gleich mit neuen Haubenmodellen beeindruckt, raffiniert im Muster aber auch in der Farbzusammenstellung. Waltraud machte sich für den Winter einen neuen „Seelenschmeichler“, Greti arbeitete an einem neuen Modl, Trixi hat ihren Teppich fertig gestellt, Renate das letzte Bärenkind des Sommers mit und, und, und …
Auch Franziska unsere jüngste Strickerin ist wieder top motiviert dabei. Sie kann die größten Wollverwicklungen mit einer Engelsgeduld „aufdröseln“ und auch sonst ist sie unser Sonnenschein.
Renate hatte viele neue Strickhefte mitgebracht, fleißig wurde heraus kopiert, man darf jetzt schon gespannt sein, was es beim nächsten Mal wieder zu bewundern geben wird.
Bis dahin
Schöne Herbsttage
Euer Woll-Lust Team

Die Wetterfesten am Weg zur besten Jause

In weiser Wetter-Voraussicht wurde die Ganztagestour schon auf eine Halbtageswanderung verkürzt, mit Schwerpunkt auf Kulinarik. Es ist ja weitum bekannt, dass es auf der Steinalm die besten selbstgemachten Käse gibt.
So „schiach“ kann das Wetter gar nicht sein, dass die unerschrockenen Strickfrauen zur vereinbarten Zeit parat stehen. Von den vierzehn Frauen kamen zehn im Dirndlgwand, da freuten sich sogar die Wolken. Unverdrossen setzen wir uns in die Fahrzeuge und fuhren Richtung Roßbrand. Auf dreiviertel Höhe, kommt rechter Hand der Parkplatz Steinalm. Hier parkten wir, trotzten noch mit einem Schnapserl dem Regen und machten uns auf den Weg. Nach gut einer Stunde gemütlicher Wanderung erreichten wir, umgeben von Nebelfetzen, die nette Steinalm. Aus dem Kamin rauchte es und der Geruch nach verbranntem Holz erwärmte uns schon beim Hinkommen. Die Hüttenleute Anni und Heli begrüßten uns sehr herzlich, in der gemütlichen Stube war der Kachelofen eingeheizt und der Tisch gedeckt.
Nach und nach trugen die Sennerin Anni und ihre Hüttenhilfe Lisi die köstlichsten Käse und Wurstbretter auf, der Tisch füllte sich und wir kamen aus dem Staunen nicht heraus. Selbstgemachter Mozarella, Hüttenkäse mit Äpfel gemischt und Kernöl, wunderschön dekoriert mit Minze und Kapuzinerblüten, Schnittkäse, Speck, Schinken und Wurst, ebenso alles vom eigenen Bauernhof. Ein herrliches selbstgemachtes Brot, Butter Kaffee, Kakao, Tee, ein großer Gugelhupf und ein Zirbenschnaps. Nach dem die Ah und Ohs verklungen waren, wurde es still, nur hin und wieder war zu hören: „hast du das schon gekostet?“ oder „das musst du probieren“, „na so guat“, so beschäftigt waren wir mit der ausgezeichneten Jause.
Auch am Rückweg nieselte es noch etwas, erst zum Schlussfoto kam die Sonne heraus. Uns war das egal, für die gute Jause hätten wir Blitz und Donner auch in Kauf genommen. Die allgemeine Begeisterung war so groß, dass vereinbart wurde, im Herbst einen Strickdienstag auf der Steinalm zu verbringen.
Wir wünschen allen einen schönen Sommer
Bis zum Herbst
Euer Woll-Lust Team