Modlstutzen, Tücher und Taschen

… auch dieses Mal stellten die Strickfrauen ihre Kreativität unter Beweis.
Ob Modelstutzen für die Ebener Schützen, Wolltücher zum Dirndlkleid oder Eine Tasche in der vieles Platz findet, die Ideen gehen nicht aus.
Wir treffen uns wieder am Dienstag 17. Mai
bis dahin liebe Grüße
euer Woll-Lust-Team

Was es nicht alles gibt….

… bei den Radstädter Strickfrauen ist alles möglich.
Eine Bärenfrau in Ausseertracht, die schönsten Modelstutzen, Babypatschen und viel Diskussion über verschiedenste Strickmuster und das Buch von Loretta
Napoloeoni „DIE MACHT DER MASCHEN“ – Wie Stricken uns durchs Leben begleitet und miteinander verbindet.
… ich muss sechs oder sieben Jahre alt gewesen sein, als ich unter Anleitung meiner Großmutter zum, ersten Mal zu Stricknadeln griff. Ich bin aufgergt und irgendwie begreife ich, dass dies ein Übergangsritus ist, ein winziger Schritt auf meiner Reise ins Frausein. So schreibt die politische Analystin, Journalistin und Terrorismusexpertin in acht Kapiteln über ihre Liebe zum Stricken.
Warum Stricken wir? / Der Wollkäfig öffnet sich / Stricken für die Revolution / Feminismus und Handarbeit – eine Hassliebe / Wolle ist cool / Stricken verbindet / Stricken im Zeitalter der Neurowissenschaft – Stricken für eine bessere Welt
Hochspannend womit sich Frauen die Stricken auseinandersetzen!!!
Es lohnt sich in Radstadt beim Stricktreff vorbei zu schauen.
Wir treffen uns wieder am Dienstag,, 3. Mai
bis dahin
liebe Grüße
euer Woll-Lust-Team

STRICKEN „wie früher“

Fast wie vor Corona-Zeiten trafen wir uns Ende März wieder zum Stricken in der Stadtbibliothek.
Das demnächst Ostern ist, sieht man gleich an den neuesten Osterdekorationen, die Renate mitgebracht hat. Pitter Waltraud ist eine gelehrige Schülerin, ihr Modlstutzen entwickelt sich prächtig. Hauben, Socken, Bären, Stirnbänder, Kinderpullover, …. Vieles liegt am Tisch und lädt zur Bewunderung ein.
Wir freuen uns auf unser nächstes Treffen am 19. April
Bis dahin, frohe Ostern
Euer Woll-Lust-Team

Feste feiern, wie sie fallen.

Die wunderbare Gemeinschaft der Strickfrauen hat Elisabeth eine große Geburtstagsüberraschung bereitet.
Eine beeindruckend schöne und große Lampe aus Zirbenholz, da gehen nicht nur Elisabeth die Lichter auf (so lässt sich die magische Zahl 60 auch gut ertragen….), auch allen anderen war die Freude über dieses schöne Geschenk anzusehen. Die Bibliothek war erfüllt von wohlriechendem Duft der Zirbenlampe, dazu gab es köstliche Kekse, Kuchen, Schaumrollen, Blätterteiggebäck, Prossecco und Kaffee. Feiern verstehen sie, die Frauen ….. und so war es ganz wunderbar wieder in größerer Gemeinschaft beisammen sein zu können.
Natürlich kam die Strickkunst nicht zu kurz, das ist logisch.
Wir treffen uns wieder am Dienstag, 1. März
Bis dahin liebe Grüße
Euer Woll-Lust-Team

Endlich wieder GEMEINSAM

Nach fast einem Jahr „Strickpause“, war die Wiedersehensfreude am Dienstag 5. Oktober groß.
Viel ist in der Zwischenzeit geschehen in der Welt der Strickerinnen, fröhliches wie trauriges.
Die aktuellen Strickarbeiten wurden gleich hergezeigt, bewundert und bestaunt, wie immer war alles großartig. Von honiggelben Modelstutzen von Anna Pernhofer, über Alpakas von Maria Brown, Schultertücher von Waltraud Steiner und Norwegerhandschuhe von Greti Wieser war alles dabei.
Wir treffen uns wieder am Dienstag, 19. Oktober
Bis dahin frohes Stricken euer
Woll-Lust-Team

ÜBER DAS GLÜCK BEIM STRICKEN VI

Wie schön, dass es in vielen Familien Nachwuchs gibt, Urenkerl und Großnichten strickt an gerne ein.

Greti hat ihre Handschuhparade erweitert, Herta für ihr Urenkerl eine Jankerl samt Stirnband und Socken und Elisabeth für die erst kürzlich geboren Großnichte Charlotte: Kuscheldecke, Haube und Handschuh, sodass der Start ins Leben auf jeden Fall warm und bunt ist.

Liebe Grüße

Euer Woll-Lust-Team