Modlstutzen, Alpakas und viele Ideen

Höchste Zeit wurde es, dass wir uns nach der langen Sommerpause wieder trafen.
Wie immer gab es viel Neues zu bewundern: Waltraud strickt Modlstutzen für die Trachtenbörse, Anna Pernhofer erntet viel Bewunderung für ihren fein gemodelten Männerstutzen, Maria Brown überrascht mit einer Schachtel voller Alpakas, mal modisch, mal witzig und andere wieder haben das Strickzeug, den Sommer über liegen gelassen und begannen wieder weiter zu arbeiten.
So wurde der Nachmittag sehr kurzweilig, auch weil es einiges zu besprechen und zu planen gab. Darüber dann aber ein andermal mehr.
Bis zum nächsten Mal
Euer Woll-Lust Team

SEHNSUCHT nach Wolle, Stricknadeln und den Frauen!

Nach einer langen Sommerpause wird es nun höchste Zeit wieder die Stricknadeln in die Hand zu nehmen. Die Vorfreude sich wieder zusehen, gemeinsam die neuesten Strickzeitmagazine durchzublättern, zu hören was sich so getan hat in diesem langen Sommer, ist groß
Um die Zeit zu verkürzen, zeigen wir euch ein im Sommer gestricktes Pullunder-Kleidchen samt Mütze. Die „Straßenkatzen“ hatten es in sich. Man sieht es ihnen an, dass sie bereits gefährlichen Situationen ausgesetzt waren: hier fehlt ein Auge, da ist das Ohr ausgefranst und woanders kam der Schwanz schon unter die Räder. Nun sind die Katzen in Berlin, ob es ihnen dort besser geht? Hoffentlich!
Wir treffen uns am Dienstag 1.Oktober um 16.00 in der Stadtbibliothek und freuen uns auf viele neue Strick-Ideen für den Herbst!
Euer Woll-Lust Team

Kuchen und Sekt aus Niederösterreich

Baustellenbedingt mussten wir noch einmal musste in den Seminarraum ausweichen.
Wie schon bei letzten Mal angekündigt: Erika und Anneliese feiern im Juni ihre Geburtstage und brachten Kuchen mit (Waldviertler – und Kardinalschnitten) dazu Sekt vom Weingut Topf in Niederösterreich. Frau Magdalena Topf bedankte sich mit köstlichem Sekt Rose für die Strickhilfe von Waltraud.
Neben all der Schlemmerei wurde auch gearbeitet. Viel gab es zu sehen, herzige Babygarnituren, Modlstutzen, Strickpuppen und ein sehr praktisches Einkaufsnetzt von Angelika.

Wir machen jetzt Sommerpause. Dazwischen werden wir uns zur traditionellen Dirndlgwand Wanderung treffen.
Bis dahin schöne Frühjahrs Tage
Euer Woll-Lust Team.

Und immer wieder Modln

Trotz frühlingshaftem Wetter kamen die treuen Strickfrauen.
Sogar Elfi aus Gastein scheute den weiten Weg nicht.
Neben süßen Bären galt das Hauptaugenmerk den komplizierten Modln.
Hochzeiten, Taufen und diverse Feiern stehen an und alle wollen fesch mit ihren neuen Modlstutzen sein.
Wir treffen uns vor der Sommerpause noch am 7.Mai.
Bis dahin schöne Frühlingstage

euer Woll-Lust Team

Gasteiner Fastenschnecken

Heute wurde wieder einmal gefeiert: Herta feiert am kommenden Sonntag Geburtstag und brachte dazu Gasteiner Fastenschnecken (ganz wenig Zucker) und Prosecco (Fastenprosecco) mit.
Wie köstlich die Schnecken waren sieht man am Ende unseres Stricktreffs. Die wunderschöne Holzschüssel war fast leer!!!
Wie immer war wieder viel zu tun: Elfi, die Modlstutzenschülerin aus Badgastein war da und brauchte Waltrauds Hilfe, Hilde hatte ihr Auftragspaar fertig und Waltraud strickt am letzten von ihren drei Paaren für die Ebner Schützen.
Renate strickt für den Ostermarkt ganz herzige Puppen, Maria zeigte uns ihre Handpuppen und Maria Maier brachte ein Sackerl Oktopusse mit.
Zu guter Letzt mussten wir noch mit einer Autopanne fertig werden: Elfi aus Badgastein hatte vergessen das Licht auszuschalten und so machte ihr Auto nach 2 Stunden und gefühlten Minusgraden keinen Zucker mehr. Zum Glück war Stefan Mitterwallner erreichbar, er kam mit Starterkabel und so dokterten wir drei am kleinen Suzuki erfolglos herum. Holhut Franz mit Frau und Kollegen kam zufällig vorbei, als ehemaliger Mechaniker kann er bei einem Autoproblem nicht vorbei gehen. Ende gut alles gut – drei Männer brachten den Suzuki wieder in Gang und eine glückliche Elfi brauste ab.
Wir treffen uns wieder am Dienstag 9.April
Bis dahin wünschen wir wärmere Tage
Euer Woll-Lust Team

Baustellen-Stricknachmittag

 

Weil in unserem Zeughaus ein Lift eingebaut wird, haben wir eine Riesenbaustelle.

In der Bibliothek sind die Bauarbeiter mit Hammer und Schremmer, im Stiegenhaus hängen Plastikplanen,  in den Vorhäusern werden Staubwände errichtet und im Keller steht der Bagger. Unerschrocken wie die Strickfrauen sind, haben sie sich elegant durch die Baustelle in den ersten Stock bewegt und dort im Seminarraum gearbeitet.

Viel gab es heute wieder zu sehen und zu bewundern. Elfi Oberbichler aus Badgastein hat uns heute besucht, sie möchte unbedingt Modlstutzen stricken lernen und Waltraud hat ihr dazu sogar schon Privatunterricht gegeben.

So gestaltete sich der Nachmittag sehr interessant: Maria hatte Schachteln voller Converse Patscherl mit und alle die sich nicht selber plagen wollten, kauften im großen Stil ein.

Wir treffen uns wieder am Dienstag 26.März, bis dahin eine erfolgreiche Strickzeit

Euer Woll-Lust Team

Frohe Ostern

Wieder einmal gab es was zu feiern: Monika, kaum zu glaube: feiert mit uns ihren 70 Geburtstag!

Wir wünschen allen ein frohes Osterfest und freuen uns auf den nächsten Strick Nachmittag am Dienstag 23. April

Euer Woll-Lust-Team

Baustellen-Stricknachmittag

Weil in unserem Zeughaus ein Lift eingebaut wird, haben wir eine Riesenbaustelle.
In der Bibliothek sind die Bauarbeiter mit Hammer und Schremmer, im Stiegenhaus hängen Plastikplanen, in den Vorhäusern werden Staubwände errichtet und im Keller steht der Bagger. Unerschrocken wie die Strickfrauen sind, haben sie sich elegant durch die Baustelle in den ersten Stock bewegt und dort im Seminarraum gearbeitet.
Viel gab es heute wieder zu sehen und zu bewundern. Elfi Oberbichler aus Badgastein hat uns heute besucht, sie möchte unbedingt Modlstutzen stricken lernen und Waltraud hat ihr dazu sogar schon Privatunterricht gegeben.
So gestaltete sich der Nachmittag sehr interessant: Maria hatte Schachteln voller Converse Patscherl mit und alle die sich nicht selber plagen wollten, kauften im großen Stil ein. Heidi brachte vom Deutschlandurlaub die neuesten Strickhefte mit und Maria Maier strickt sich endlich selber schöne Modlstutzen.
Wir treffen uns wieder am Dienstag 26.März, bis dahin eine erfolgreiche Strickzeit
Euer Woll-Lust Team

Faschingsdienstags Gaudi

Wie vereinbart trafen wir uns heute um 9.00 zum Frühstücken im Bios.
Unübersehbar waren wir mit unseren prächtigen Perücken. Die Laune war bestens und das Frühstück köstlich.
Um 10.00 machten wir uns auf den Weg Richtung Rathaus, dazwischen gab es eine Vespa Spritztour samt Bowle Stopp im Modegeschäft Rappl. Im Rathaus ging es schon lustig zu und unser Bürgermeister stieß gut gelaunt mit uns auf die Zukunft an! Von hier mussten wir noch zur Raiba: Faschingskrapfen und Bowle!
Nachdem wir den Faschingsumzug der Volksschulkinder verpasst hatten, kehrten wir noch bei der Sparkasse ein. Hier, so waren wir uns einig, gabs die beste Bowle.
Ohne Mittagessen wollten wir nun auch nicht nach Hause, ausgelassen und heiter machten wir uns auf zum Gasthof Stegerbräu. Mit Salat, Suppe und Mineralwasser beendeten wir den Vormittag und waren überzeugt: unsere Perücken waren so ziemlich das BEST OFF!!! des Radstädter Faschings.
Wir sehen uns wieder am Dienstag, 12.März
Bis dahin
Liebe Grüße euer Woll-Lust Team

Bunte Haare, wer hat das schon?

Bei strahlendem Sonnenschein und bester Laune trafen wir uns heute um 10 Uhr früh am Gardeparkplatz. Schnell waren die Fahrgemeinschaften organisiert und wir fuhren über Vorberg in die Ramsau. Wie immer verwöhnte uns Anneliese Scharfetter mit ihrem köstlichen Zirbenschnaps und so gestaltete sich der erste Foto-Termin schon zu einer Aktion. Im Angesicht der internationalen Flaggenparade im Ramsauer WM-Stadion nahmen wir Aufstellung . Vorbeigehende Urlauber wussten nicht wohin die Blicke wenden, so beeindruckt waren sie von der Buntheit unserer Haarpracht. Anneliese erklärte allen, wir wären die Letzten die von Karl Lagerfeld ausgestattet wurden. Würde es uns nicht schon geben, wir müssten erfunden werden – die Farbenpracht mit der wir heute Ramsau beglückten war beeindruckend.
Wir wanderten am Fuße des Scheichenspitzes vorbei an alten Ramsauer Bauernhöfen und den typischen Ahornbäumen zur Sattelberghütte. Unseren Spitzensportlerinnen Anneliese und Herta gings zu Fuß zu langsam, frech wie die beiden sind, fuhren sie zur Gaudi aller, ein Stück mit der Kutsche mit.
Nach gut 11/2 Stunden erreichten wir unser Ziel. Die Terrasse war wunderbar, die Aussicht auf Planai, Hauser Kaibling, Untertal, Hochwurzen, Reiteralm, sogar bis zur Fageralm war herrlich und so konnten wir geduldig auf das Mittagessen warten. Unser Spassvogel Linde hatte wieder eine spezial Maske im Rucksack. Nichts ahnend überraschte sie uns von hinten, das Gelächter war groß.
Wie immer, eine Strickwanderung ohne Strickzeug ist undenkbar: diesmal musste Angelika eine Haube fertig machen.
Zurück ging es mit dem Bus und wir machten vor der Heimfahrt noch eine Kaffee-Pause im Cafe Verweil Zeit in Ramsau Ort. Espresso, Kuchen und ein Achterl für Hilde musste noch drin sein.
Wie immer waren wir alle über den schönen gemeinsamen Tag glücklich.
Wir treffen uns wieder am Faschings-Dienstag, 5. März, mit Perücke, zum Frühstück um 9.00 im Bios in Radstadt, danach Besuchen wir noch unseren Bürgermeister und werden sehen, was uns sonst noch einfällt …
Bis dahin
Liebe Grüße
Euer Woll-Lust-Team